Deutscher Buchhandlungspreis 2022

Im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses hat Kulturstaatsministerin Claudia Roth 118 unabhängigen Buchhandlungen den Deutschen Buchhandlungspreis übergeben. Im Börsenblatt, dem Fachmagazin des Deutschen Buchhandels, findet man einen ausführlichen Bericht. In der Kategorie „Hervorragende Buchhandlungen“ wurden 100 Buchhandlungen mit einem Gütesiegel und einer Prämie in Höhe von je 7.000 Euro ausgezeichnet.

Wir freuen uns sehr, dass unser Vorstandsmitglied Kurt Idrizovic und seine Mitarbeiterin Margit Miller von der Buchhandlung am Obstmarkt diesen Preis entgegennehmen konnten. Liebe Margit, lieber Kurt, herzlichen Glückwunsch zu eurer hochverdienten Auszeichnung. Macht weiter so! Augsburg braucht solche Literatur-, Kultur- und Leseförder-Aktivisten und -Idealisten wie euch!

Unser Vorstandsmitglied Horst Thieme moderierte die Preisverleihung mit seiner professionellen und langjährigen Erfahrung als SLAM-Master äußerst lebendig, originell und leidenschaftlich.

Interview mit a3-kultur
(Fotos: BKM/Bayram Er)



Der Bundesverband der deutschen Bibliotheks-Freundeskreise e.V. verleiht die Auszeichnung „Freundeskreis des Jahres 2022“

links: Inga Gölitz (Freunde der Stadtbücherei Augsburg), 2. von rechts: Dr. Volker Pirsich (Bundesverband der Deutschen Bibliotheksfreundeskreise), dazwischen die PreisträgerInnen aus Leipzig und Heilbronn

Der Bundesverband der deutschen Bibliotheks-Freundeskreise e.V. verleiht in der Stadtbibliothek Mannheim die Auszeichnung
Freundeskreis des Jahres 2022 an den
Förderverein Freunde des barrierefreien Lesens Leipzig e.V.
Begründung der Jury:
Der Förderverein Freunde des barrierefreien Lesens e.V. ist der bürgerschaftliche Partner des Deutschen Zentrums für barrierefreies Lesen. Sie haben die Jury nicht nur mit einer herausragend gestalteten Bewerbung überzeugt, sondern auch und vor allem durch ihre sehr beeindruckenden Aktivitäten. Sie planen und realisieren lokale und überregionale Projekte und Veranstaltungen. Sie erreichen Menschen im gesamten deutschsprachigen Raum und schlagen sogar internationale Brücken, wie das Kooperationsprojekt mit Addis Abeba zeigt. All das wird ermöglicht durch eine beeindruckende Liste fördernder Personen und Institutionen. Die Juryentscheidung wurde positiv bestärkt durch eine tolle Internetpräsenz und graphisch sehr ansprechende Werbemittel.

Ehrenvolle Anerkennungen erhielten die Freundeskreise „Lesen-Hören-Wissen“ der Stadtbibliothek Heilbronn e.V. und die Freunde der Stadtbücherei Lüdenscheid.

Inga Gölitz sichtete als Mit-Jurorin nicht nur 15 Bewerbungen, sondern war auf der Jahrestagung mit Themenschwerpunkt Leseförderung auch als Referentin tätig: „Lese-Inseln – ein Leseförderprojekt der Freunde der Stadtbücherei Augsburg e.V.“ Unser mehrfach preisgekröntes Lese-Insel-Projekt bekam vom Fachpublikum aus ganz Deutschland viel Applaus und Anerkennung.



Gemeinsam fördern wir das Lesen!

von links: Elena Büchler (Thalia Buchhandlung Augsburg), Nicole Rollin (Koordinatorin NetzwerkLESEN), Inga Gölitz (Freunde der Stadtbücherei Augsburg e.V.), Michael Winter (Filialleitung Thalia Buchhandlung Augsburg)

Große Freude bei den Freunden und bei NetzwerkLESEN – zum dritten Mal erhalten wir eine Spende der Buchhandlung Thalia in Höhe von 300 €. Die Hans-Adlhoch-Grundschule bekam vor zwei Jahren kindgerechte Kopfhörer für ihre neue Lese-Insel, letztes Jahr finanzierten wir anlässlich der Neueröffnung der Lese-Insel in der Schule vor dem Roten Tor das Buchstabentheater von Karla Andrä und heuer bekommen die Lese-Inseln in den Grundschulen St. Georg, Kriegshaber und Birkenau jeweils ein Medienpaket für den Einsatz in der Ganztagesbetreuung. Wir bedanken uns besonders herzlich bei Filialleiter Michael Winter, für die freundliche Kooperation bei Elena Büchler und bei Nicole Rollin für die Weiterleitung der Medienpakete dorthin wo sie hingehören: zu den Kindern in den Lese-Inseln.

Kurt Idrizovic

Bild: Silvio Wyszengrad | Augsburger Allgemeine

Der bekannteste Buchhändler in Augsburg ist ein ausgewiesener Brechtkenner und veranstaltet seit Jahrzehnten vielbeachtete Literaturveranstaltungen. Ohne eine von ihm initiierte Bürgerinitiative gäbe es heute die neue Stadtbücherei am Ernst-Reuter-Platz wahrscheinlich nicht und auch nicht die „Freunde der Stadtbücherei Augsburg e.V.
Vor kurzem durfte Kurt Idrizovic seinen 70. Geburtstag feiern. Wir gratulieren ihm hierzu ganz, ganz herzlich, der Stadt Augsburg zu diesem außergewöhnlich engagierten und interessierten Bürger und uns, dass unser immer optimistisches und motivierendes Gründungs- und Vorstandsmitglied nach wie vor unermüdlich und unerschütterlich als hervorragender Netzwerker Stadtgesellschaft, Politik und Verwaltung zusammenbringt – in Sachen Literatur und Leseförderung.

Homepage Buchhandlung am Obstmarkt
Facebook Buchhandlung am Obstmarkt
Interview bei a.tv – Zeit zu reden


Sommerferien-Leseclub der Stadtbücherei Augsburg – Lesen was geht!


Lesen und attraktive Preise gewinnen | Vom 28. Juli bis 13. September

für Kinder und Jugendliche der 3. bis 7. Klassen.
Kostenlose Anmeldung für den Leseclub (nur für die ausgeschriebene Zielgruppe) in allen Stadtteil-Büchereien.

Die Freunde der Stadtbücherei Augsburg e.V. haben exclusiv für die kleinen Clubmitglieder mit über 2.500 € den Ankauf von fast 200 funkelnagelneuen Kinderbüchern ermöglicht.

Neben wundervollen neuen Club-Büchern gibt es während der Ferien ein tolles Rahmenprogramm mit Autorenlesungen, Comic-Workshops, Spiel und Spaß mit Dash-Robotern, Escape Game, Stop-Motion-Studio, Erlebnistage zusammen mit dem Fugger- und Welser-Museum und zum Abschluss eine Verlosung mit vielen Preisen. Programm und Anmeldeformulare für alle Aktivitäten findet man online auf der Seite der Stadtbücherei unter der Rubrik „Aktuelles“.

Sommerferien-Leseclub-Kinder, die sich bayernweit austauschen wollen, können das auf einer eigenen schönen Website.


Kleine Lese-Reise durch Augsburger Lese-Inseln mit dem Lese-Theater Michael Hain

Bild: Dirk von Gehlen | Lese-Insel Birkenau-Schule

Mächtig ins Zeug gelegt hat sich eine Woche lang der Schauspieler und Autor Michael Hain für zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Augsburger Herrenbach-Schule, der St. Georg-Schule, der Schule Vor dem Roten Tor, der Werner-Egk-Schule und der Birkenau-Schule. Leidenschaftlich und mitreißend präsentierte er jeweils drei Lesungen mit einer kräftigen Prise Theater, ließ ausgewählte Kinderbücher und deren Figuren lebendig werden, entführte Kinder in spannende Lesewelten, motivierte zum Lesen, förderte mit der Kombination Theater und Vorlesung die Lesekompetenz der Kinder, schulte das Hörverständnis, hat zum Nachdenken eingeladen und stärkte die Fantasie. Reaktion der Grundschulkinder? Große Begeisterung und viel Applaus!

Alles das haben die Freunde der Stadtbücherei Augsburg durch die Übernahme der Kosten in Höhe von 3.700 € gerne gefördert. Ein großer Dank geht an Nicole Rollin! Sie hat als Koordinatorin für NetzwerkLESEN der Stadt Augsburg und Fachberaterin und Koordinatorin für Förderlehrer/-innen in der Stadt Augsbug die Lese-Reise initiiert und organisiert.