Sommerferien-Leseclub der Stadtbücherei Augsburg – Lesen was geht!


Lesen und attraktive Preise gewinnen | Vom 28. Juli bis 13. September

für Kinder und Jugendliche der 3. bis 7. Klassen.
Kostenlose Anmeldung für den Leseclub (nur für die ausgeschriebene Zielgruppe) in allen Stadtteil-Büchereien.

Die Freunde der Stadtbücherei Augsburg e.V. haben exclusiv für die kleinen Clubmitglieder mit über 2.500 € den Ankauf von fast 200 funkelnagelneuen Kinderbüchern ermöglicht.

Neben wundervollen neuen Club-Büchern gibt es während der Ferien ein tolles Rahmenprogramm mit Autorenlesungen, Comic-Workshops, Spiel und Spaß mit Dash-Robotern, Escape Game, Stop-Motion-Studio, Erlebnistage zusammen mit dem Fugger- und Welser-Museum und zum Abschluss eine Verlosung mit vielen Preisen. Programm und Anmeldeformulare für alle Aktivitäten findet man online auf der Seite der Stadtbücherei unter der Rubrik „Aktuelles“.

Sommerferien-Leseclub-Kinder, die sich bayernweit austauschen wollen, können das auf einer eigenen schönen Website.


Die Stadtbücherei arbeitet jetzt mit „Design Thinking“

von links: Julia Bergmann (Training und Consulting), Martina Wild (2. Bürgermeisterin und Referentin Bildung und Migration), Tanja Erdmenger (Leitung Stadtbücherei)

Neue Methoden für das neue Bibliothekskonzept | Text: Sabine Sirach

Unter dem Motto „Die Zukunft der Stadtbücherei – Mach mit!“ möchte die Stadt Augsburg einen neuen Bibliotheksentwicklungsplan für die Stadtbücherei entwickeln. Zu einer Auftaktveranstaltung waren die Bürgerinnen und Bürger eingeladen, um sich aktiv zu beteiligen und Vorschläge und Ideen einzureichen. Das Ziel: herauszufinden, wie die Stadtbücherei ihre Angebote noch besser an aktuelle gesellschaftliche Bedürfnisse anpassen kann.

Die Beraterin und Trainerin Julia Bergmann, die viel Erfahrung mit anderen Bibliotheken mitbringt und den Prozess begleiten wird, stellte ausführlich die Methode Design Thinking als Startschuss für den neuen Bibliotheksentwicklungsplan vor. Wie in anderen modernen Bibliotheken, vorbildlich vor allem in Skandinavien, soll die Stadtbücherei Augsburg „als Bibliothek der Zukunft zu einem zentralen kommunalen Raum werden, in dem neue Entwicklungen thematisiert und bespielt werden“. Somit geht es um ein dynamisches Konzept – die „fertige“ Bibliothek wird es also nicht geben.

weiterlesen

Augsburger Zukunftspreis 2019

Bild: Klaus Rainer Krieger AZ | Preisverleihung Augsburger Zukunftspreis 2019 im Goldenen Saal

Wir haben am Wettbewerb teilgenommen mit unserem Projekt „Lese-Inseln – Schulbibliotheken in Augsburger Grund- und Mittelschulen“ und seit 15.11.19 ist es urkundlich, dass wir einen wertvollen Beitrag zur zukünftigen Entwicklung Augsburgs leisten. Wir freuen uns sehr darüber!

Unser Vereinsmitglied Karla Andrä und ihr Buchstaben-Theater sind Preisträger des Augsburger Zukunftspreises 2019. Herzlichen Glückwunsch!

Ihre Projektbeschreibung mit Laudatio und Hinweisen auf unser Mitwirken beim Entstehen des Buchstaben-Theaters findet man auf den Seiten 8 und 9, unsere Projektbeschreibung im vollen Wortlaut auf Seite 32: Augsburger Zukunftspreis 2019

10 Jahre Stadtbücherei Augsburg | 3

Die Stadtbücherei feiert – die Freunde feiern mit! Unser Beitrag 3
von Vorstandsmitglied Kurt Idrizovic

Podiumsdiskussion „Die Zukunft des Lesens“
Es diskutierten: Bernd Sibler, bayerischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, Daniel Wirsching, Redakteur im Ressort Bayern und Welt der Augsburger Allgemeinen und in Vertretung von Dr. Gregor Peter Schmitz, Prof. Dr. Klaus Zierer, Erziehungswissenschaftler und seit 2015 Ordinarius für Schulpädagogik an der Universität Augsburg und Oberstudiendirektor Peter Kosak, Leiter des Schulwerks der Diözese Augsburg. Moderation Dr. Ulrike Schaupp LMU München – Wie geht es weiter mit öffentlichen Büchereien, der Leseförderung in Schulen und dem Spannungsfeld zwischen Print- und digitalen Medien?

Hier das ganze Fest-Programm: 10 Jahresfeier – Veranstaltungsprogram

10 Jahre Stadtbücherei Augsburg | 2

Die Stadtbücherei feiert – die Freunde feiern mit! Unser Beitrag 2
Dichter Brecht und Komiker Valentin – zwei kabarettistischen Kollaborateuren nachgespürt von Heinz Schulan und Katharina Dehner

Zu Beginn seiner Karriere war Bert Brecht oft in München, um dort in Aufführungen seines Freundes und Vorbilds Karl Valentin mitzuwirken. Für Brecht war die komisch e Art des Münchner Originals eine Fundgrube für sein eigenes Schreiben. Zum 10-jährigen Jubiläum der Stadtbücherei spüren Heinz Schulan und Katharina Dehner den Verknüpfungen zwischen dem Augsburger Literaten Bert Brecht und dem Münchner Komiker Karl Valentin nach. Ein abwechslungsreiches Kabarett-Programm, in dem das Lachen nicht zu kurz kommt.

Hier das große Plakat: Brecht und Valentin
Hier das ganze Fest-Programm: 10 Jahresfeier – Veranstaltungsprogram

10 Jahre Stadtbücherei Augsburg | 1

Inga Gölitz verteilt über 120 Buchpreise an glückliche kleine Gewinner des Story-Walk

Die Stadtbücherei feiert – die Freunde feiern mit! Unser Beitrag 1
Story-Walk zur Geschichte „Pssst, ein Bär“ von Daniela Kulot | Das begehbare Bilderbuch Leseförderung im Vorbeigehen! Über 300 Kinder beteiligten sich!

In Anwesenheit von Frau Dr. Haisch, der Juristin des Bildungsreferates, zogen die beiden Glücksfeen Daniela Kulot, die Autorin und Illustratorin des Buches „Pssst, ein Bär!“ und Inga Gölitz die Gewinner aus über 300 abgegebenen Karten des Story-Walks zum 10-jährigen Bestehen der Zentrale der Stadtbücherei am Ernst-Reuter-Platz. weiterlesen