Kleine Lese-Reise durch Augsburger Lese-Inseln mit dem Lese-Theater Michael Hain

Bild: Dirk von Gehlen | Lese-Insel Birkenau-Schule

Mächtig ins Zeug gelegt hat sich eine Woche lang der Schauspieler und Autor Michael Hain für zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Augsburger Herrenbach-Schule, der St. Georg-Schule, der Schule Vor dem Roten Tor, der Werner-Egk-Schule und der Birkenau-Schule. Leidenschaftlich und mitreißend präsentierte er jeweils drei Lesungen mit einer kräftigen Prise Theater, ließ ausgewählte Kinderbücher und deren Figuren lebendig werden, entführte Kinder in spannende Lesewelten, motivierte zum Lesen, förderte mit der Kombination Theater und Vorlesung die Lesekompetenz der Kinder, schulte das Hörverständnis, hat zum Nachdenken eingeladen und stärkte die Fantasie. Reaktion der Grundschulkinder? Große Begeisterung und viel Applaus!

Alles das haben die Freunde der Stadtbücherei Augsburg durch die Übernahme der Kosten in Höhe von 3.700 € gerne gefördert. Ein großer Dank geht an Nicole Rollin! Sie hat als Koordinatorin für NetzwerkLESEN der Stadt Augsburg und Fachberaterin und Koordinatorin für Förderlehrer/-innen in der Stadt Augsbug die Lese-Reise initiiert und organisiert.

Lese-Insel-Projekt | HSA_transfer unterstützt Leseförderung

Bild: HSA | 4.-Klässler der Grundschule Augsburg „Vor dem Roten Tor“ im Hörsaal der Hochschule Augsburg: Studierende lesen aus „Ronja Räubertochter“ im Projekt „Lese-Insel“ vor.

Seit Sommersemester 2019 hat die Hochschule Augsburg unter Leitung von Prof. Dr. Michael Krupp die Patenschaft mit der Grundschule Vor dem Roten Tor übernommen. Im Projekt können wertvolle Erfahrungen im Umgang mit Schule und insbesondere mit Schülern gewonnen werden. Zum Etablieren und Bespielen der Lese-Insel werden explizit Studierende eingebunden, die mit Grundschülern gemeinsam arbeiten. Eine wesentliche Erkenntnis aus dem Projekt: Es hat sehr viel Spaß gemacht – beiden Seiten!

weiterlesen

Luftballons und Buchstabentheater zur Eröffnung der neuen Lese-Insel Vor dem Roten Tor

Mit Trommelwirbel haben Schullleiterin Daniela Flaschke, Kollegen und Kolleginnen und Kinder der Grundschule Vor dem Roten Tor zur Eröffnung der neuen Lese-Insel eingeladen. Gekommen sind Kurt Idrizovic, Horst Thieme und Inga Gölitz von den Freunden der Stadtbücherei, 2. Bürgermeisterin und Referentin für Bildung und Migration Martina Wild, Leiter des Staatlichen Schulamts Markus Wörle, Schulrätin Rosa Wagner, Leiterin der Stadtbücherei Tanja Erdmenger und Leiterin der Servicestelle für Schulbibliotheken Veronika Stiegler. Die Freunde haben nicht nur fast 13.000 € für neue Bücher zur Verfügung gestellt, sondern für alle Schüler und Schülerinnen Luftballons.

Ein Tag später kam mit ihrem wunderbaren, preisgekrönten Faks-Buchstabentheater Karla Andrä in die Schule. Ermöglicht wurden ihre fantasievollen Sprach-, Wort- und Buchstabenspielereien durch eine Spende der Thalia-Buchhandlung und ihrem Filial-Leiter Michael Winter – vielen Dank dafür! Durch unsere Finanzierung einer Anschlussveranstaltung hatten weitere zwei Klassen viel Spaß beim Reimen und Raten.

Neue Lese-Insel Grundschule Vor dem Roten-Tor

Nach einem langwierigen Bewerbungsprozess mit mehreren Anträgen und langer Umbau- und Renovierungszeit konnte endlich eine schöne neue Lese-Insel geschaffen werden. Die Freunde der Stadtbücherei Augsburg freuen sich sehr, dass sie am Entstehungsprozess teilhaben durften und ca. 13.000 € für die digitale Einarbeitung, Erneuerung und Aktualisierung des Medienangebots zur Verfügung stellen konnten. Die Förderung kommunaler Projekte wäre natürlich ohne großartige Sponsoren undenkbar! Ein großes Dankeschön geht vor allem an Wilhelm-Peter Ihle und den Rotary Club Augsburg-Renaissancestadt, deren großzügige Spenden maßgeblich zur Realisierung des Projekts beigetragen haben!

Diese neue Lese-Insel entstand aus der bisherigen Schulbibliothek. In der Transformation von alt auf neu steckt sehr viel Arbeit, die von Margit Miller, Lehrerinnen und Lehrern und zahlreichen äußerst engagierten ehrenamtlichen Helfern geleistet wurde. Sie sorgen auch dafür, dass die Lese-Insel die ganze Woche geöffnet ist, um allen Kindern Gelegenheit zu geben, sich jederzeit in diesem Raum wohl zu fühlen beim Lernen, Entspannen und beim fantasievollen Träumen.