Der Bundesverband der deutschen Bibliotheks-Freundeskreise e.V. verleiht die Auszeichnung „Freundeskreis des Jahres 2022“

links: Inga Gölitz (Freunde der Stadtbücherei Augsburg), 2. von rechts: Dr. Volker Pirsich (Bundesverband der Deutschen Bibliotheksfreundeskreise), dazwischen die PreisträgerInnen aus Leipzig und Heilbronn

Der Bundesverband der deutschen Bibliotheks-Freundeskreise e.V. verleiht in der Stadtbibliothek Mannheim die Auszeichnung
Freundeskreis des Jahres 2022 an den
Förderverein Freunde des barrierefreien Lesens Leipzig e.V.
Begründung der Jury:
Der Förderverein Freunde des barrierefreien Lesens e.V. ist der bürgerschaftliche Partner des Deutschen Zentrums für barrierefreies Lesen. Sie haben die Jury nicht nur mit einer herausragend gestalteten Bewerbung überzeugt, sondern auch und vor allem durch ihre sehr beeindruckenden Aktivitäten. Sie planen und realisieren lokale und überregionale Projekte und Veranstaltungen. Sie erreichen Menschen im gesamten deutschsprachigen Raum und schlagen sogar internationale Brücken, wie das Kooperationsprojekt mit Addis Abeba zeigt. All das wird ermöglicht durch eine beeindruckende Liste fördernder Personen und Institutionen. Die Juryentscheidung wurde positiv bestärkt durch eine tolle Internetpräsenz und graphisch sehr ansprechende Werbemittel.

Ehrenvolle Anerkennungen erhielten die Freundeskreise „Lesen-Hören-Wissen“ der Stadtbibliothek Heilbronn e.V. und die Freunde der Stadtbücherei Lüdenscheid.

Inga Gölitz sichtete als Mit-Jurorin nicht nur 15 Bewerbungen, sondern war auf der Jahrestagung mit Themenschwerpunkt Leseförderung auch als Referentin tätig: „Lese-Inseln – ein Leseförderprojekt der Freunde der Stadtbücherei Augsburg e.V.“ Unser mehrfach preisgekröntes Lese-Insel-Projekt bekam vom Fachpublikum aus ganz Deutschland viel Applaus und Anerkennung.



Gemeinsam fördern wir das Lesen!

von links: Elena Büchler (Thalia Buchhandlung Augsburg), Nicole Rollin (Koordinatorin NetzwerkLESEN), Inga Gölitz (Freunde der Stadtbücherei Augsburg e.V.), Michael Winter (Filialleitung Thalia Buchhandlung Augsburg)

Große Freude bei den Freunden und bei NetzwerkLESEN – zum dritten Mal erhalten wir eine Spende der Buchhandlung Thalia in Höhe von 300 €. Die Hans-Adlhoch-Grundschule bekam vor zwei Jahren kindgerechte Kopfhörer für ihre neue Lese-Insel, letztes Jahr finanzierten wir anlässlich der Neueröffnung der Lese-Insel in der Schule vor dem Roten Tor das Buchstabentheater von Karla Andrä und heuer bekommen die Lese-Inseln in den Grundschulen St. Georg, Kriegshaber und Birkenau jeweils ein Medienpaket für den Einsatz in der Ganztagesbetreuung. Wir bedanken uns besonders herzlich bei Filialleiter Michael Winter, für die freundliche Kooperation bei Elena Büchler und bei Nicole Rollin für die Weiterleitung der Medienpakete dorthin wo sie hingehören: zu den Kindern in den Lese-Inseln.

Kurt Idrizovic

Bild: Silvio Wyszengrad | Augsburger Allgemeine

Der bekannteste Buchhändler in Augsburg ist ein ausgewiesener Brechtkenner und veranstaltet seit Jahrzehnten vielbeachtete Literaturveranstaltungen. Ohne eine von ihm initiierte Bürgerinitiative gäbe es heute die neue Stadtbücherei am Ernst-Reuter-Platz wahrscheinlich nicht und auch nicht die „Freunde der Stadtbücherei Augsburg e.V.
Vor kurzem durfte Kurt Idrizovic seinen 70. Geburtstag feiern. Wir gratulieren ihm hierzu ganz, ganz herzlich, der Stadt Augsburg zu diesem außergewöhnlich engagierten und interessierten Bürger und uns, dass unser immer optimistisches und motivierendes Gründungs- und Vorstandsmitglied nach wie vor unermüdlich und unerschütterlich als hervorragender Netzwerker Stadtgesellschaft, Politik und Verwaltung zusammenbringt – in Sachen Literatur und Leseförderung.

Homepage Buchhandlung am Obstmarkt
Facebook Buchhandlung am Obstmarkt
Interview bei a.tv – Zeit zu reden


Neue Lese-Insel Grundschule Vor dem Roten-Tor

Nach einem langwierigen Bewerbungsprozess mit mehreren Anträgen und langer Umbau- und Renovierungszeit konnte endlich eine schöne neue Lese-Insel geschaffen werden. Die Freunde der Stadtbücherei Augsburg freuen sich sehr, dass sie am Entstehungsprozess teilhaben durften und ca. 13.000 € für die digitale Einarbeitung, Erneuerung und Aktualisierung des Medienangebots zur Verfügung stellen konnten. Die Förderung kommunaler Projekte wäre natürlich ohne großartige Sponsoren undenkbar! Ein großes Dankeschön geht vor allem an Wilhelm-Peter Ihle und den Rotary Club Augsburg-Renaissancestadt, deren großzügige Spenden maßgeblich zur Realisierung des Projekts beigetragen haben!

Diese neue Lese-Insel entstand aus der bisherigen Schulbibliothek. In der Transformation von alt auf neu steckt sehr viel Arbeit, die von Margit Miller, Lehrerinnen und Lehrern und zahlreichen äußerst engagierten ehrenamtlichen Helfern geleistet wurde. Sie sorgen auch dafür, dass die Lese-Insel die ganze Woche geöffnet ist, um allen Kindern Gelegenheit zu geben, sich jederzeit in diesem Raum wohl zu fühlen beim Lernen, Entspannen und beim fantasievollen Träumen.


Wir sind ausgezeichnet!

Die Gesellschaft Anna Amalia Bibliothek e.V. und die Freunde der Stadtbücherei Augsburg e.V. sind gemeinsamer Preisträger im Wettbewerb um den Freundeskreis des Jahres 2020. Wir haben uns darüber riesig gefreut, trotz großer Konkurrenz den Titel bekommen zu haben und fühlen uns ganz besonders geehrt, ihn mit der wahrlich beeindruckenden Gesellschaft teilen zu dürfen. Herzlichen Glückwunsch nach Weimar an Frau Dr. Seemann und ihr herausragend engagiertes Team und großer Dank an die Jury!

Thalia Buchhandlung spendet 300 Euro an die Freunde der Stadtbücherei Augsburg

Text und Foto: Lina Mann

Mit dem Kundenpartnerprogramm Thalia Classic und Thalia Premium setzt sich Thalia für die Leseförderung ein. In diesem Jahr geht der gesammelte Erlös der Thalia-Buchhandlung in Augsburg an die „Freunde der Stadtbücherei Augsburg e.V.“ Der Verwendungszweck ist die neue Lese-Insel der Hans-Adlhoch-Schule in Augsburg. Michael Winter, Leiter der Thalia-Buchhandlung in Augsburg: „Wir freuen uns sehr, dass wir das Engagement von den „Freunden der Stadtbücherei Augsburg e.V.“ im Bereich der Lese-Inseln mit einer Spende in Höhe von 300 Euro unterstützen können“. Bei Thalia hat die Leseförderung einen hohen Stellenwert. So unterstützt das Unternehmen beispielsweise Projekte der Stiftung Lesen und des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Mit mehr als 5.000 Veranstaltungen im Jahr, ist Thalia zusammen mit Mayersche der wichtigste private Lese- und Literaturförderer – und verfügt über die größte Buchcommunity im deutschsprachigen Raum.

Die Spende wurde vom Leiter der Thalia-Buchhandlung Michael Winter (3. von links) an die 1. Vorsitzende der „Freunde der Stadtbücherei Augsburg e.V.“ Dipl.-Bibl. Inga Gölitz (2. von links) überreicht. Anwesend waren außerdem Schulamtsdirektorin Prisca Satzger-Pucher (4. von links) sowie die Leseinselbeauftragte der Hans-Adlhoch-Mittelschule Frau Anke Buhl (1. von links) und der 3. Vorsitzende der „Freunde der Stadtbücherei Augsburg e.V.“ Kurt Idrizovic.