Neue Lese-Insel Grundschule Vor dem Roten-Tor

Nach einem langwierigen Bewerbungsprozess mit mehreren Anträgen und langer Umbau- und Renovierungszeit konnte endlich eine schöne neue Lese-Insel geschaffen werden. Die Freunde der Stadtbücherei Augsburg freuen sich sehr, dass sie am Entstehungsprozess teilhaben durften und ca. 13.000 € für die digitale Einarbeitung, Erneuerung und Aktualisierung des Medienangebots zur Verfügung stellen konnten. Die Förderung kommunaler Projekte wäre natürlich ohne großartige Sponsoren undenkbar! Ein großes Dankeschön geht vor allem an Wilhelm-Peter Ihle und den Rotary Club Augsburg-Renaissancestadt, deren großzügige Spenden maßgeblich zur Realisierung des Projekts beigetragen haben!

Diese neue Lese-Insel entstand aus der bisherigen Schulbibliothek. In der Transformation von alt auf neu steckt sehr viel Arbeit, die von Margit Miller, Lehrerinnen und Lehrern und zahlreichen äußerst engagierten ehrenamtlichen Helfern geleistet wurde. Sie sorgen auch dafür, dass die Lese-Insel die ganze Woche geöffnet ist, um allen Kindern Gelegenheit zu geben, sich jederzeit in diesem Raum wohl zu fühlen beim Lernen, Entspannen und beim fantasievollen Träumen.


Wir sind ausgezeichnet!

Die Gesellschaft Anna Amalia Bibliothek e.V. und die Freunde der Stadtbücherei Augsburg e.V. sind gemeinsamer Preisträger im Wettbewerb um den Freundeskreis des Jahres 2020. Wir haben uns darüber riesig gefreut, trotz großer Konkurrenz den Titel bekommen zu haben und fühlen uns ganz besonders geehrt, ihn mit der wahrlich beeindruckenden Gesellschaft teilen zu dürfen. Herzlichen Glückwunsch nach Weimar an Frau Dr. Seemann und ihr herausragend engagiertes Team und großer Dank an die Jury!

Thalia Buchhandlung spendet 300 Euro an die Freunde der Stadtbücherei Augsburg

Text und Foto: Lina Mann

Mit dem Kundenpartnerprogramm Thalia Classic und Thalia Premium setzt sich Thalia für die Leseförderung ein. In diesem Jahr geht der gesammelte Erlös der Thalia-Buchhandlung in Augsburg an die „Freunde der Stadtbücherei Augsburg e.V.“ Der Verwendungszweck ist die neue Lese-Insel der Hans-Adlhoch-Schule in Augsburg. Michael Winter, Leiter der Thalia-Buchhandlung in Augsburg: „Wir freuen uns sehr, dass wir das Engagement von den „Freunden der Stadtbücherei Augsburg e.V.“ im Bereich der Lese-Inseln mit einer Spende in Höhe von 300 Euro unterstützen können“. Bei Thalia hat die Leseförderung einen hohen Stellenwert. So unterstützt das Unternehmen beispielsweise Projekte der Stiftung Lesen und des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Mit mehr als 5.000 Veranstaltungen im Jahr, ist Thalia zusammen mit Mayersche der wichtigste private Lese- und Literaturförderer – und verfügt über die größte Buchcommunity im deutschsprachigen Raum.

Die Spende wurde vom Leiter der Thalia-Buchhandlung Michael Winter (3. von links) an die 1. Vorsitzende der „Freunde der Stadtbücherei Augsburg e.V.“ Dipl.-Bibl. Inga Gölitz (2. von links) überreicht. Anwesend waren außerdem Schulamtsdirektorin Prisca Satzger-Pucher (4. von links) sowie die Leseinselbeauftragte der Hans-Adlhoch-Mittelschule Frau Anke Buhl (1. von links) und der 3. Vorsitzende der „Freunde der Stadtbücherei Augsburg e.V.“ Kurt Idrizovic.

Neuer Name, neuer Folder, neues Plakat – und neue Mitglieder

Liebe Freunde der Stadtbücherei
Ist es schon aufgefallen, dass wir einen neuen Namen haben? Der Grund? Die „Neue Stadtbücherei“ heißt seit ihrem 10jährigen Jubiläum 2019 nur noch „Stadtbücherei“, daher haben wir unseren Vereinsnamen angepasst. Mit allen Konsequenzen für den Eintrag im Vereinsregister und für Adressen, Logo und Werbemittel. Nachdem wir 2020 auch 10 Jahre alt geworden sind haben wir die Gelegenheit genutzt, und den Infofolder neu gestaltet, ein Plakat erstellt und arbeiten gerade an der Aktualisierung dieser Website. Folder und Plakate werben nun seit kurzem in der Stadtbücherei und deren Zweigstellen. Wir freuen uns über zwei neue Mitglieder seit dieser Werbekampagne – und hoffen natürlich auf viele weitere ideelle und finanzielle Freunde und Sponsoren der Stadtbücherei sowie engagierte Förderer von Lesefreude und Lesekompetenz in den Lese-Inseln der Augsburger Grund- und Mittelschulen.


Stadtbüchereien und Schulbibliotheken Wahlprüfsteine zur Kommunalwahl 2020

Wie stehen die Augsburger OB-Kandidaten und Kandidatinnen zu den Bibliotheken in Augsburg? Welche persönlichen Ideen und Vorstellungen haben sie zu diesem Thema, welche politischen Positionen haben ihre Parteien und welche Versprechen geben sie den Wählern? Und lesen sie selber Bücher, und wenn ja welche?

Die Freunde der Neuen Stadtbücherei Augsburg e.V. haben Bürgermeister-Kandidaten und -Kandidatinnen angeschrieben und freuen sich über die Antworten, die nachfolgend im Parteienalphabet vorgestellt werden. Wir fänden es großartig, wenn Pflege und koordinierte Weiterentwicklung des Augsburger Bibliothekssystems explizit Eingang fänden in alle Bildungs-, Kultur- und Stadtentwicklungsprogramme der Parteien.

Hier findet man Links zu und Auszüge aus den Wahlprogrammen und die Antworten auf unsere Fragen.

Augsburger Zukunftspreis 2019

Bild: Klaus Rainer Krieger AZ | Preisverleihung Augsburger Zukunftspreis 2019 im Goldenen Saal

Wir haben am Wettbewerb teilgenommen mit unserem Projekt „Lese-Inseln – Schulbibliotheken in Augsburger Grund- und Mittelschulen“ und seit 15.11.19 ist es urkundlich, dass wir einen wertvollen Beitrag zur zukünftigen Entwicklung Augsburgs leisten. Wir freuen uns sehr darüber!

Unser Vereinsmitglied Karla Andrä und ihr Buchstaben-Theater sind Preisträger des Augsburger Zukunftspreises 2019. Herzlichen Glückwunsch!

Ihre Projektbeschreibung mit Laudatio und Hinweisen auf unser Mitwirken beim Entstehen des Buchstaben-Theaters findet man auf den Seiten 8 und 9, unsere Projektbeschreibung im vollen Wortlaut auf Seite 32: Augsburger Zukunftspreis 2019